Ausbildungsprogramm am Trommelwerk Bremen

Unser Ausbildungsprogramm legt den Schwerpunkt auf die Vernetzung von

Praxis und Theorie:

Die Vollzeitausbildung zum Schlagzeuglehrer umfasst ein Jahr, unterteilt in vier

Module. Beginn der Ausbildung ist jeweils der Schulbeginn nach den Bremer

Sommerferien. Jedem Bereich ist dabei ein wöchentlich stattfindender Kurs (s.u.)

zugeordnet. Jede Einheit dauert 90 Minuten. Diese regulären Kurse (Seminar A-F)

finden vormittags zwischen 9 und 12 Uhr statt.

 

Hinzu kommen optionale Termine wie Blockseminare, Wochenend-Workshops und

Masterclasses mit speziellen Themenschwerpunkten.

Außerdem erhält jeder Auszubildende 90 Minuten Einzelunterricht im Monat.

Hierbei kann der Dozent und damit auch der Unterrichtsinhalt (Spieltechniken,

Stilistik, Improvisation, theoretische Inhalte) jeweils frei gewählt werden.

 

Die Praktika finden zu individuell vereinbarten Terminen in unregelmäßigen Abständen am Nachmittag statt, hierbei lernen die Auszubildenden verschiedene Schüler, Alterklassen und Unterrichtssituationen kennen; die praktischen Erfahrungen werden im Methodik-Seminar reflekiert.

 

Zwischen 12 und 13 Uhr besteht die Möglichkeit in den vier Unterrichtsräumen

in Kleingruppen eigenverantwortlich zu üben.

 

 

Neben der Teilnahme am Komplettprogramm besteht die Möglichkeit

die Module I-III einzeln zu buchen.

 

Exemplarischer Wochenplan

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

09:00

Seminar A

Seminar C

Seminar E

Optionstermin/

Einzelunterricht

Optionstermin/

Einzelunterricht

10:00

 

 

 

 

 

11:00

Seminar B

Seminar D

Seminar F

 

 

12:00

 

 

 

 

 

13:00

Übezeit

Überzeit

Übezeit

 

 

14:00 - 18:00

Praktikum

Praktikum

Praktikum

Praktikum

Praktikum

 

Module

Die Module I und II verstehen sich als Einführungsmodul. In den Modulen III und IV werden die Kenntnisse aus Musiktheorie I, Musikgeschichte I, Modern Drumming und Technik kreativ angewendet. Praktische Umsetzung von Groovekonzepten am Drumset und Harmonisierungen am Klavier münden in das Kompositionsseminar Songwriting I/II. Hinzu kommt Grundlagen Jazz I/II (Geschichte und Spieltechnik) und das Seminar Beruf/Praxis/Bühne, das eine Einführung in die Tätigkeitsbereiche professioneller Musiker darstellt. In Recording II werden die kreativen Ergebnisse unter Anleitung eingespielt und produziert.

In den Praktika nehmen die Auszubildenden am regulären Unterrichtsbetrieb der Musikschule Hussong teil und übernehmen schrittweise angeleitet einzelne Unterrichtssequenzen, um praxisnah und erfahrungsbezogen die Methodik des Instrumentalunterrichts zu erproben.

 

Damit erhält der Absolvent der Trommelwerkausbildung neben dem Abschluss-

zertifikat auch eine Praktikumsbestätigung und - als Endprodukt von Songwriting und Recording - ein selbstkomponiertes und selbst produziertes Abschlusswerk, dass beispielsweise für die Bewerbung an Akademien verwendet werden kann.

 

 

Weitere detaillierte Informationen zum Ausbildungsplan und weiteren Inhalten unserer Ausbildung erläutern wir gerne in einem persönlichen Gespräch, wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme!

 

N E W S :

Reiner "Kallas" Hubert am 9. und 10.6.2018 im Trommelwerk Bremen

weitere Infos hier

Moritz Müller am 27./28.1.2018 im Trommelwerk Bremen

weitere Infos hier

Oli Rubow am 16./17. Dezember 2017 im Trommelwerk!!!

weitere Infos hier

13./14.Mai 2017: Oli Rubow im Trommelwerk Bremen!!!

nähere Infos hier

Moritz Müller am 25. und 26. Februar 2017 im Trommelwerk Bremen!!

5.und 6. November: Stephan Emig gibt sein Debut im Trommelwerk Bremen!

nähere Infos hier

16. und 17.04.2016 Oli Rubow-Masterclass und -Clinic im Trommelwerk Bremen

nähere Infos hier

23. und 24. Januar 2016: Moritz Müller Masterclass im Trommelwerk Bremen

nähere Infos hier

Das Trommelwerk Bremen bei "buten un binnen" (Radio Bremen)

nähere Infos hier